Dreidimensional ins Web – WebGL mit Three.Js

WebGL und Three.js wird in Zukunft immer beliebter. Three.js ist eine offene Javascript Umgebung die auf WebGL basiert und welche es ermöglicht einfach 3D Modelle zu erstellen, laden oder sogar zu manipulieren.

Um die Bibliothek zu testen wurde von mir eine kleine Testseite erstellt, welche das aktuelle Wetter in Salzburg mit einfachen 3D Modellen wie Wolken, Sonne und Regentropfen visualisiert. Natürlich gibt es unendlich weitere Möglichkeiten was man alles mit dieser Bibliothek machen kann.

Weiters ist es relativ einfach möglich mit Blender ein Modell zu exportieren, um es dann über Three.js und ein paar Zeilen Code laden und z.B. rotieren lassen kann.

07091531_MpCa
3D im Browser

Es ist sogar möglich Spiele oder interaktive Musikvideos zu gestalten und damit ganz neue Wege des Webs zu erschaffen. Interessant wird wie sich diese neue Dimension in den nächsten paar Jahren weiter entwickeln wird.

Zukünftig könnte man ja dann auch Augmented Reality Anwendungen dafür erstellen, wie z.B. bei einem Optiker wo eine dreidimensionale Betrachtung des Produktes am Kopf des Kunden möglich wäre.

Erste Versuche mit Linux Multimedia Studio (LMMS)

LMMS Logo Note mit Kopfhörern

LMMS heißt Linux Multimedia Studio und ist ein freies open source Audioprogramm, mit dem man einfache Beats bis hin zu komplexen Musikstücken erstellen kann.

Ich probiere gerade ein wenig Dubstep zu erstellen, jedoch ist das garnicht so einfach wie ich mir gedacht habe. Am schwierigsten gestalten sich die wobbles. Diese aggressiv und basslastig zugleich machen ist ziemlich schwierig. Vor allem bin ich noch in der Lernphase und kenne noch nicht alle Möglichkeiten und Vorgehensweisen des Programms um guten Sound heraus zu holen.

Werde vorraussichtlich noch etwas Zeit brauchen, bis ich erste Tracks veröffentlichen werde. Vor allem mit den ganzen Einstellungen und Möglichkeiten zum Beispiel nur am Tripple-Oscillator werde ich noch etwas brauchen um mich daran zu gewöhnen.